Warenkorb -  AGBs -  Datenschutz -  Contact us   

Leben nach Hirnschädigung - Problemanalyse und Behandlungsstrategien


CRANENBURGH  

Leben nach Hirnschädigung - Problemanalyse und Behandlungsstrategien
Ein Leitfaden für die ambulante Versorgung

99 Seiten, 1. Auflage, 2012

Viele Patienten mit neurologischen Erkrankungen (Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Zerebralparese etc.) oder einer Gehirnverletzung (Schädelhirntrauma, Schlaganfall) kehren nach einem Klinikaufenthalt bzw. der Rehabilitation wieder in ihr häusliches Umfeld zurück. Doch beim Versuch, das alte Leben wieder aufzunehmen, ergeben sich vielfältige Probleme.

Erst dann wird offensichtlich, dass neben den motorischen fast immer auch andere Veränderungen oder Störungen bestehen, z. B. im Bereich der Kognition, der Stimmung, des emotionalen Verhaltens und der Persönlichkeit. Diese Veränderungen können für den weiteren Verlauf des Lebens entscheidend sein. In den Institutionen findet nur ein Teil der Rehabilitation statt: Das „Funktionieren“ in der eigenen Umgebung (Wohnung, Familie, Arbeitsplatz) kann in die Therapie nur beschränkt miteinbezogen werden. Die echte Konfrontation findet darum oft erst im häuslichen Kontext statt.

Hausärzte, Physio- und Ergotherapeuten, Pflegedienst, Logopäden und Psychologen können in solchen Situationen begleitend bzw. beratend zur Seite stehen. Es zeichnet sich daher die Tendenz ab, immer mehr Rehabilitationsaktivitäten zu Hause stattfinden zu lassen.

Inhalt

Teil 1: Grundlagen
  • Zu Hause, aber mit Problemen
  • Das plastische Gehirn
  • Lernen trotz Hirnschädigung
Teil 2: Therapie
  • Die therapeutische Situation
  • Das therapeutische Repertoire: von Spiegel bis "forced use"
  • Störungsorientierte Therapie. Der Patient ist mehr als seine Störung

€ 19,80
   
versandkostenfrei - in drei bis vier Werktagen lieferbar Anzahl:
Preis: € 19,80